Freitag, 27. Februar 1998

"Wir haben morgen Wettkampf, Rückrunde gegen Degendorf."
"Morgen? Ich dachte erst nächste Woche."
"Guckst du eigentlich ab und zu auch mal auf den Wettkampfplan? Irgendwann wirst du mal einen Wettkampf verpassen und wir werden deinetwegen den Kampf als verloren gewertet kriegen."
"Ich bin mir sicher, du wirst mich immer rechtzeitig erinnern."
Nils verdrehte die Augen. Ich habe aber echt gedacht, dass das erst nächste Woche ist. Und das ist echt blöd. Oma kommt morgen wegen meines Geburtstages extra aus Hamburg. Den hätte ich ja beinahe auch noch vergessen und ich wollte doch eigentlich den Abend davor mit Nils zusammen verbringen. Jetzt ist wieder alles durcheinander und dann auch noch Auswärtskampf. Das heißt wir werden irgendwann um 10 Uhr am Abend wieder zurück sein, total fertig vom Wettkampf und dann habe ich zwei Stunden später schon Geburtstag. Wow, 18 Jahre! Eigentlich klasse. Vielleicht erwarten ja alles, dass ich eine große Party mache. Aber ich will gar keine Party, eigentlich will ich nur mit Nils zusammen sein, vielleicht noch mit Doris, Clemens und Phil, vielleicht noch mit Flo. Und wenn dann alle gegangen sind, sind nur noch Nils und ich zusammen und er schläft in meinen Armen ein. Mein Gott, ist das kitschig.
"Tim?! Wo bist du denn wieder?" Doris hatte wohl schon eine halbe Ewigkeit vor mir gestanden.
"Ich stelle mir gerade vor... ach egal."
"Feierst du gar nicht in deinen Achtzehnten rein?" fragte sie.
"Doch, und wenn alle gegangen sind, wird Nils in meinen Armen einschlafen", murmelte ich.
"Was?" Beide guckten mich entgeistert an.
"Nichts, nein gar nichts. Ich werde meinen 18. Geburtstag vermutlich in unserem stinkigen Vereinsbus zwischen Degendorf und Bergbach verbringen."
"Unser Bus stinkt nicht. Außerdem sind wir dann schon längst wieder zurück."

Ich erklärte ihnen, dass ich wahrscheinlich den ganzen Tag mit meiner Familie verbringen werde und ich ganz bestimmt keine große Party mache. Aber eigentlich könnten sie ja am Sonntagabend tatsächlich vorbeikommen, einfach so. Keine Riesenparty, aber einfach ein bissele feiern. Essen wird sowieso noch da sein und zu trinken auch.
"Also keine Party-Party sondern so ein Stehempfang?"
Was sollte ich denn sagen? Mir ist echt nicht nach Party. Dabei bin ich gar nicht schlecht drauf. Ich habe im Moment nur echt keine Lust auf die ganze Organisation, das Chaos, das Austicken bestimmter Leute. Das ist mir alles viel zu viel. Außerdem ist das alles viel zu kurzfristig. Warum habe ich mir eigentlich nicht schon viel früher darüber Gedanken gemacht? Vielleicht hätte ich ja die total verrückte Idee gehabt.

Jedenfalls sagte ich Doris und Flo, dass sie am Sonntagabend einfach vorbeikommen sollen, Nils wird ja hoffentlich sowieso da sein und dann ist gut. Vielleicht frage ich ja auch noch Tobi.

"Gehen wir heute Abend in die Tofa?" fragte ich Nils nach der Schule.
"Nein, wir treffen uns um sechs in der Halle."
"Wer?"
"Na, wir beide. Du und ich."
"Wieso?"
"Wir haben morgen Wettkampf und du trittst gegen Benji an."
"Ja doch, und ich werde verlieren und gut ist."
Das war ja nun genau das Falsche, Nils rastete fast aus und ich willigte ein, nur damit er endlich Ruhe gibt. Ich glaube immer mehr, dass ich nichts mehr unter Kontrolle habe, dass ich nichts mehr auf die Reihe bekomme, dass alles um mich herum nur noch passiert ohne dass ich darauf irgendwie Einfluss habe. Verrückt!

Kommentare:

  1. Was ist mit den fehlenden Tagen? Fehlen die wirklich oder ist nur das Datum falsch benannt?

    AntwortenLöschen
  2. Da fehlt leider 20 - 26, war da nix??

    AntwortenLöschen
  3. Sorry, das ist was schief gelaufen. Die Tage gibt es und sie kommen auch noch!
    [Mitch]

    AntwortenLöschen