Montag, 2. Februar 1998

"Wo warst du denn gestern? Ich hab dich angerufen, aber es war nur dein Anrufbeantworter dran."
"Ich war laufen."
"Und warum hast du nicht zurückgerufen?"
"Ich war müde."
Seltsamerweise fiel Nils es nicht auf, daß ich log. Es schien ihn nicht wirklich zu interessieren, warum ich ihn nicht mehr angerufen habe gestern abend.
"Hey, ich habe gestern mit Mahmout und Werner gesprochen. Ich fahre am Samstag nach Leipzig. Da ist ein Talent-Workshop."
"Wo fährst du hin?"
"Nach Leipzig."
"Wieso?"
"Habe ich doch gesagt. Da ist ein Talentworkshop."
"Was ist denn DAS?"
"Da kommen die besten Jugendringer Deutschlands zusammen und die Trainer der Ligavereine. Also erste und zweite Bundesliga. Die gucken sich an, ob jemand dabei ist, der vielleicht in die Mannschaft bei ihnen paßt."
Ich guckte Nils an. Seine Augen strahlten, er war total hibbelig. Das war es also, was er mir gestern abend erzählen wollte. Und das war es, was er mit Leipzig meinte.
"Du fährst nach Leipzig? Einfach so?"
"Ja, ist doch total cool. Der Verein zahlt alles, die Fahrt, die Jugendherberge, Essen. Alles."
"Und ich?" Ich weiß nicht wieso. Die Frage kam einfach aus mir heraus.
"Wie? Was meinst du?"
Es dauerte einen Moment, bis ich geschafft hatte, das was ich dachte überhaupt in zusammenhängende Worte zu packen: "Danke, daß du mich gefragt hast."
Das war natürlich genau das Falsche. Nils guckte mich verständnislos an: "Was?" Er schien mich nicht zu verstehen "Hey, das ist DIE Chance. Da kommen die ganzen wichtigen Leute aus den großen Vereinen."
Er hatte erwartet, daß ich mich mit ihm freue. Doch das konnte ich nicht. Das KANN ich NICHT. Und ich will es auch nicht. Mein Freund fährt am nächsten Wochenende nach Leipzig. Er hätte mich wenigstens fragen können. Er fährt nach Leipzig. Ohne mich. Ich komme in seiner Planung überhaupt nicht vor. Und für ihn ist es selbstverständlich, daß da irgendwelche Talentscouts rumlaufen und ihn ansprechen, ob er nicht vielleicht nach dem Abi nach Goldbach, Schifferstadt oder Leipzig kommen will. Super. Ganz toll. Wo bin ich denn da in seinem Leben? Ich hätte ihm das alles so gerne an den Kopf geworfen. Aber ich habe es nicht hinbekommen. Es war einfach alles zu durcheinander.

Jetzt sitze ich hier und kriege noch immer nicht alles auf die Reihe. Ich überlege, ob ich zum Training gehen soll. Warum überhaupt. Mein Freund macht irgendwelche Pläne, nach dem Abi von einem Provinzdorf ins nächste zu ziehen und baggert gleichzeitig mit dem einzigen Typen, der beim Training, außer ihm, gut aussieht. Und als Spitze von Allem ist Heiko in Stuttgart und wir treffen uns nicht. So ein Shit. Echt! Ich merke, wie ich wütend werde. Ich gehe zum Training!

Kommentare:

  1. Nanu, wo war Tim denn? Gibt es keinen Eintrag zum Sonntag?
    Da scheint etwas zu fehlen...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Chris,

    sorry, der Tag ist mir bei der Veröffentlichung glatt durchgerutscht. Sollte jetzt aber online sein.

    Mitch

    AntwortenLöschen
  3. Das kann ja mal passieren. Danke, dass du überhaupt so fleißig und kontinuierlich diese gute Arbeit machst! Weiter so! :)

    AntwortenLöschen