Sonntag, 15. Februar 1998

"Hey, wie geht's dir?" Das war Flo. Das war tatsächlich Flo am Telefon.
"Eigentlich wieder ganz ok."
"Es tut mir echt leid, was da passiert ist am Donnerstag."
"Du kannst du nichts dafür. Überhaupt: Danke, dass du nicht mitgelacht hast und danke, dass du hinterher da warst."
"Kein Ding. Was hat Nils gesagt?"
Ja, ich überlegte. Was hat Nils eigentlich gesagt. "Ich glaube für ihn ist das Alles noch viel schwerer als für mich. Ich fand es einfach nur schlimm, dass ER nicht da war, dass er einfach unsichtbar war. Aber wir haben darüber geredet und vielleicht verstehe ich ihn etwas besser."
"Ich glaube ich könnte das nicht, immer dieses Versteckspiel."
"Wie war Nils eigentlich früher?" Ganz plötzlich war mir diese Frage eingefallen, "also bevor ich nach Bergbach gekommen bin."
"Was meinst du? Ich weiß gar nicht, ich glaube er hatte mal eine Freundin, aber ich weiß nicht mehr, wer sie war. Und sonst, sonst war er so wie jetzt auch. Nicht anders, aber ich habe auch nicht wirklich viel mit ihm gequatscht."
Der Flo. Vielleicht muss ich wirklich immer wieder daran denken, dass es ein paar Leute gibt, mit denen ich richtig reden kann, die wissen, dass ich schwul bin und die alle damit kein Problem haben. Das macht das alles wenigstens ein bißchen einfacher.
Jetzt gibt es erst mal Mittag und später treffe ich mich mit Nils zum Billard.

Keine Kommentare:

Kommentar posten