Samstag, 31. Januar 1998

"Glaubst du, du bist fit genug, daß du heute Nachmittag antreten kannst?"
"Das paßt scho'", antworte ich gequält.
"Na, wer saufen kann, kann auch ringen."
"Haben wir gelacht."
"Stundenlang."
"Bis nachher."
In meinem Kopf hämmerte es. Gestern Abend Tofa. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wieviele Bier und Bailey's es waren. Ich weiß nur, daß ich irgendwann auf dem Parkplatz gekotzt habe und daß Jonas einen tierischen Terz gemacht hat, weil er mich nicht in seinem Auto haben wollte. Wie ich dann aber nach Hause und ins Bett gekommen bin, weiß ich nicht mehr. Aber es muß wohl ohne Probleme gewesen sein, denn alle waren so wie immer am Vormittag. Nur mein Kopf nicht. Ich weiß auch nicht, warum ich so viel getrunken habe. Die Stimmung war gut, die Musik auch. Keine Ahnung. Ich habe eine halbe Ewigkeit mit Ina getanzt und ich glaube Flo war richtig froh darüber, denn er wußte, daß der Skilehrer, der auch da war, in der Zeit nicht an sie herankam. Ein paar Mal zwinkerte er mir zu. Das war schon eine schrille Situation. Ich tanze den halben Abend mit dem Mädel meines besten Heterofreundes, damit kein Anderer sie anbaggert. Dann kam irgendwie noch ein Bier und noch ein Bailey's und irgendwann muß dann der Filmriß gewesen sein. Ich weiß echt nicht, wie ich nachher kämpfen soll. Ich glaube, ich werde mir mal so einen Schmerztabletten-Cocktail mischen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten